German Flag English      German Flag Deutsch      French Flag Français      Spanish Flag Español      Japanese Flag 日本語
Petite boot for heel pressure ulcers


Petite boot cutaway


Der Heelift®
beseitigt jeden Druck!
Die Ferse schwebt
frei im schützenden Raum.


        Patent Nr. 5449339

        Patent Nr. 7458948
        Vorgeschlagene

        Kennzeichnung: E0191

       



Open Petite boot

Petite boot for heel sores

Petite boot for pressure sores


Der Petite Heelift® Suspensionsschuh

Der Petite Heelift Suspensionsschuh ist die richtige Wahl für Kinder oder Patienten, die kleiner sind als der durchschnittliche Erwachsene. Der Petite Heelift ist besonders angebracht für Patienten mit einer Körpergrösse zwischen 117 und 163 cm bei einem Wadenumfang zwischen 15 und 25.4 cm.

 

Indikationen:

 

Kinder können genau wie Erwachsene Druckgeschwüre entwickeln, wenn sie krankheitsbedingt für längere Zeiten bettlägerig sind oder eine Operation mehrere Stunden dauert. Der Petite Heelift® im Verein mit sorgsamen Umlagerungen und eingehender Beobachtung der Haut hilft gegen die Entwicklung von Druckgeschwüren in jungen Patienten. Eine im Jahre 2005 durchgeführte Studie hat gezeigt, dass in Kinder eine besondere Neigung besteht, Druckgeschwüre zu entwickeln. Die Autoren führen dies auf Störungen im Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt zurück.”1

  

Kleinwüchsige Erwachsene bedürfen auch einer für sie massgeschneiderten Behandlung und Verhütung von Druckgeschwüren. Es wird sogar diskutiert, ob das Risiko für die Entwicklung von Druckgeschwüren für normalgewichtige Personen in der Tat nicht grösser ist als für übergewichtige Personen, da normalgewichtige Personen weniger Polsterung um die Druckstellen herum besitzen.2

So wie der Bariatrie Heelift den Bedürfnissen übergewichtiger Patienten entspricht, ist der Petite Heelift besonders für junge oder kleinwüchsige Patienten geeignet.

 

Eigenschaften:

Petite boot for heel sore

Petite boot for foot drop treatment

Petite boot foot drop treatment

Petite boot drop foot treatement

• Reduzierte Länge nahe der Ferse: Die gegenüber dem Standard Heelift reduzierte Länge des Petite Heelift kommt kleinwüchsigen Patienten und Kindern entgegen.

 

Ein zusätzlicher Saum an der Aussenkante verengt den Schuh an der Spitze und wirkt als Stütze. Diese Verstärkung bietet besseren Schutz gegen den Fussdrop, Spitzfuss oder die Verkürzung der Fersensehne.


"Ruck-Zuck Verschlüsse" mit gerundeten Riemen und D-Ring: Die gepolsterten Velcro® Riemchen sind bequem für Patienten und Pfleger und sie sind leicht individuell anzupassen.


Kratzfreies Trikotfutter: Andere Suspensionsprodukte können scharfe Kanten aufweisen, die ständige Reibung am anderen Bein des Patienten verursachen. Nicht so der Heelift. Ein glattes Trikotfutter gibt dem Patienten Bewegungsfreiheit und Sicherheit.


Zwei Schaumstoffoptionen: Der Petite Heelift ist mit glattem oder genopptem Schaumstoff erhältlich. Die glatte Oberfläche hinterlässt keine „Druckmuster“ auf der Haut und ist deshalb praktisch für Patienten mit Ödemen am Bein. Der genoppte Schaumstoff hält das Bein etwas kühler.


Belüftungslöcher: Patienten schätzen die Luftzirkulation und fühlen sich behaglich.


Versteifung mit Trikotbezug: Die Versteifung sorgt dafür, dass der Heelift seine Form beibehält und dadurch für den Patienten angenehm und sicher bleibt.

 

Der Heelift Vorderfusshalt beruht auf einer Rückfedertechnologie, die den natürlichen Winkel zum Fuss aufrecht hält.

 

Der Heelift kann zum Sterilisieren autoklaviert werden. Dazu werden die Riemchen geschlossen bevor der Heelift in einen gewöhnlichen Sterilisierbeutel gesteckt wird.

 

Der Heelift darf in der Maschine gewaschen und getrocknet werden. Schliessen Sie einfach die Riemchen und waschen und trocknen Sie den Heelift in einem Waschbeutel oder Kissenbezug.


1Dixon, Marilu, PNP, MSN, CWOCN und Catherine Ratliff, PhD, APRN-BC, CWOCN. "Pediatric Pressure Ulcer Prevalence – One Hospital's Experience./Das Auftreten von Druckgeschwüren in Kindern – aus der Erfahrung eines Kinderhospitals" Ostomy/Wound Management [Stoma- & Wundmanagment] 51:6 (Juni 2005), Seiten 44-50.

2Compher, Charlene, Bruce P. Knosian, Sarah J. Ratcliffe, und Mona Baumgarten. "Obesity Reduces the Risk of Pressure Ulcers in Elderly Hospitalized Patients./Übergewichtigkeit reduziert das Risiko der Druckgeschwürentwicklung für hospitalisierte geriatrische Patienten" The Journals of Gerontology Series A/Gerontologie Journale Reihe A: Biological Sciences and Medical Sciences 2 [Biologische & Medizinische Wissenschaften 2]: 1310-1312 (2007)